Zeltlager 2018

Berichte:

Vortrupp:

Zu den Bildern...

 

Tag 1

 

Der erste Tag ist geschafft!
Die Forschergruppe ist nach einer langen Busfahrt heile im schönen Züschen angekommen. Nach einer leckeren Stärkung startet die erste Abendshow, in der sich Forscher und Experten miteinander bekannt machen. Anschließend begann die Reise durch die Zeit in unserer Zeitmaschine. Auf dem Weg in den wilden Westen ging diese jedoch aufgrund von Turbulenzen kaputt, so dass wir in der Zeit der Cowboys und in Indianer festsitzen. Jetzt ist es die Aufgabe der Forscher in den nächsten zehn Tagen die fehlenden Materialien zu finden um damit die Zeitmaschine zu reparieren.

 

Zu den Bildern...



Tag 2


An Tag zwei beginnt direkt die Suche nach den fehlenden Teilen. Da wir uns in einer für uns unbekannten Zeit befinden, ist es vor ab notwendig, dass unsere Forschergruppe die Leute und Gebräuche kennen lernt. Durch den Regen Kontakt zu den einheimischen kommen Sie auf die Spur der Daltons.
Bei den abendlichen Bannerspilen kommen gerade diese vier Verbrecher unser Lager überfallen. Durch den tollen Einsatz der Forschergruppe konnten wir die Daltons in die Flucht schlagen und erlangten so das erste Ersatzteil für unsere Zeitmaschine.

 

 Zu den Bildern...

 

Tag 3

Am Morgen des dritten Tages stellte sich heraus, dass die Daltons ein weiteres Teil zur Reparatur unserer Zeitmaschiene besitzen. Deshalb bereitet sich die Forschergruppe durch Workshops auf die Jagd nach Ihnen vor. Sie bauten Fallen und Netze um die Ganoven einfangen zu können. Aufgrund des super Wetters wurde sich danach erstmal ausgeruht bis es dann Nachmittags auf die Suche ging . In einer sehr umkämpften Schlacht konnten sich die jungen Forscher gegen die üblen Daltons durchsetzen. Diese blieben jedoch standhaft und wollten das fehlende Teil nicht aushändigen. Um die Situation letztendlich doch noch zum Erfolgreichen Abschluss zu bringen, halfen die Dorfsheriffs mit aller Kraft mit . Im Anschluss bekamen die Daltons ihre gerechte Strafe und das fehlende Teil der Zeitmaschine konnte passend verbaut werden.

 Zu den Bildern...

 

Tag 4

Nach einer langen Nacht, in der die Kinder eine Wanderung durch die Grenzgebiete der Indianer machten, kam es an diesem Morgen  zu einem schweren Vorfall mit den Stammesvorständen der Rothäute. Durch die nächtliche Erkundungstour fühlten sich die Indianer verärgert, sodass sich ein Angriffstrupp von ihnen an unseren Goldtresor im Lager zu schaffen machte. Mit einem lauten Knall sprengten sie ihn und machten sich in einem riesigen Goldregen mit unserem Besitz aus dem Staub. Um unser Gold so schnell wie möglich wieder zurückzugewinnen, bereiten unsere Sheriffs ein Bootcamp vor.  Mit verschiedenen Spielen wurden die Forschergruppe in Kommunikation, Mut und Zusammenhalt auf die bevorstehende Goldsuche vorbereitet.  Auch die abendliche Show bei der sie sich noch einmal gegen die Gruppenleiter behaupten mussten, nutzen unsere tapferen Forscher um optimal in den nächsten Tag starten zu können.

Zu den Bildern...

 

Tag 5

Der fünfte Tag startete mit einem vielfältigen Gruppenfrühstück, bei dem die Gruppenkinder und ihre dazugehörigen Gruppenleiter Essenswünsche äußern durften. Nach dem Essen wurden die benötigten Sachen für den Robinsontag gepackt. Anschließend erhielt jede Gruppe eine Schatzkarte, damit die Schatzsuche nach dem Gold erfolgreich bewäligt werden konnte. Die restlichen Zurückgebliebenen kümmerten sich währenddessen auf dem Platz um die Fertigstellung der defekten Zeitmaschine, damit die Reise in der Gegenwart weitergeführt werden konnte. Nach erfolgreichem Abschluss der Schatzsuche fand jede Gruppe einen sicheren Schlafplatz.

Zu den Bildern...

 

Tag 6

Für das Frühstück an Tag sechs bekam jede Gruppe ein kleines Kapital und konnte sich davon kaufen worauf sie Lust hatte. Wohl gestärkt machten sich die kleinen Gruppen daraufhin wieder auf den Weg zum Zeltplatz. Nach dem anstrengenden Weg waren die Forschergruppen gegen MIttag wieder vereint auf dem Platz, wo ein Safe mit Gold auf sie wartete, welchen sie nun öffnen mussten. Nachdem sie das erfolgreich erledigt hatten ging es ins Casino, um dort die gewonnen Reichtümer zu vervielfachen. Außerdem stellte sich heraus, das am VIP-Tisch des Lokals um einen Teil der Zeitmaschine gespielt wird. Dies spornte unseren kleinen Forscher noch mehr an und alle waren fleißig am spielen und setzten ihr Gold. Obwohl der VIP-Tisch prakisch unschlagbar schien, schaffte es zum Glück ein Gruppenleiter zu gewinnen und unser fehlendes Teil zurückzugewinnen. Daraufhin wurde erstmal eine große Party im Saloon geschmissen und bis in die Nacht gefeiert.

Zu den Bildern...

 

 

 

 

 

2018  Homepage der Wallenhorster Pfadfinder